Stausee Ottenstein

der größte der 3 Stauseen

Ob Camping, Tagesausflug oder kurzer Stopp mit dem Motorrad, die Anziehungskraft der Stauseen ist enorm. Wer einmal davon begeistert ist wird immer wieder kommen.
Dazu muss man keine Wasserratte oder ein Kultur-Nerd sein. So abwechslungsreich wie diese Region ist wohl kaum ein Platz in Österreich. Das "natürliche" Angebot von weitreichenden Erholungsmöglichkeiten, die sportlichen Betätigungsfelder und Kultur, z.B. in Form der Ruinen und Schloss Ottenstein, sowie die kurvenreichen Motorradstrecken entlang und um die Seen faszinieren einfach.

Mit dem Motorrad zum Stausee

Auf Grund zahlreicher Laubbäume können die Straßen vom Süden kommend im Herbst besonders rutschig sein. Außerdem trägt die zu dieser Jahreszeit bereits tiefer stehende Sonne dazu bei, dass Fahrten durch die Laubwälder anstrengend und gefährlich werden.
Die Gegend von den Stauseen bis in den Horner- und Gföhlerwald erkundet man mit dem Motorrad daher am besten im Sommer.
Dabei wird man dann auch die höchste der 3 Staustufen, nämlich das Kraftwerk Ottenstein, entdecken sowie das Schloss Ottenstein in unmittelbarer Nähe dazu.

Wassersport

Die Stauseen bieten zahlreiche Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen oder einfach entspannt mit dem Elektroboot zu schippern. Wer ein Boot sein Eigen nennen kann, für den gibt es z.B. Liegeplätze in der Mitterreither Bucht, am Rossgraben und am Deckerspitz. Wen Segeln und Surfen begeistert, der kann auch Kurse dazu belegen.
Natürlich ist es auch möglich einfach in der Sonne zu liegen und die Natur zu genießen, schwimmen zu gehen oder ein Stand up Paddle auszuprobieren.

Pumpspeicherkraftwerk Ottenstein

Das erste Kraftwerk der Kette, welches 1957 in Betrieb ging, ist ein Pumpspeicherkraftwerk, gefolgt vom Speicherkraftwerk Dobra-Krumau und dem Ausgleichskraftwerk Thurnberg-Wegscheid.
Rund 73 Mio. Kubikmeter Wasser fasst der Stausee Ottenstein und versorgt damit die 4 Francisturbinen, welche jeweils 12.000 kW Leistung generieren können. Dafür fließen bis zu 100 Kubikmeter Wasser pro Sekunde! durch die Turbinen.
Zur Speicherung kann mittels 2er Speicherpumpen das Wasser aus dem Speicher Dobra wieder zurück in die erste Staustufe gepumpt werden.
Die 69m hohe Sperre Ottenstein kann übrigens zu bestimmten Zeiten oder nach Voranmeldung auch von innen besichtigt werden.

mehr Waldviertel